Deutsches Zentrum für Schienenverkehrsforschung beim Eisenbahn-Bundesamt

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Auswirkungen von Instandhaltungsmaßnahmen im Gleisbett der Bahn auf Zaun- und Mauereidechsen-Populationen

EBA-Forschungsbericht 2018-10, September 2018, 2., berichtigte Auflage, 79 Seiten, PDF, ca. 2,4 MB

Bahnanlagen werden in hoher Regelmäßigkeit und Dichte von geschützten Arten wie Zauneidechse (Lacerta agilis Linnaeus) und Mauereidechse (Podarcis muralis Laurenti) besiedelt. Die regelmäßige Durchführung von notwendigen Instandhaltungsmaßnahmen der Bahnanlagen zum Erhalt der Betriebssicherheit steht dadurch zunehmend im Konflikt mit naturschutzrechtlichen Anforderungen. In der vorliegenden Studie wurden daher die Auswirkungen der Gleiserneuerung und Bettungsreinigung auf eine lokal ansässige Zauneidechsen Population untersucht.

Adultes Männchen der Zauneidechse (Lacerta agilis Linnaeus) Adultes Männchen der Zauneidechse (Lacerta agilis Linnaeus) Quelle: PTB Magdeburg GmbH

Die Untersuchung belegt, dass die Population durch die Instandhaltungsmaßnahme nicht unmittelbar ausgelöscht wurde. Wahrscheinlich wird die Flucht der Eidechsen durch die zahlreichen Vorbereitungen im Vorfeld der Maßnahme schon sehr früh ausgelöst, sodass die Tiere gezielt in die Randbereiche außerhalb der Gleisanlage fliehen und sich dort, bei passenden Bedingungen, auch für den gesamten Zeitraum der Maßnahme aufhalten. Nimmt man die Zauneidechsenaktivität als Grundlage, konnten im konkreten Fall keine Hinweise dafür erbracht werden, dass Zauneidechsen ungewöhnlich stark von der gleisgebundenen Instandhaltungsmaßnahme betroffen waren. Die Ergebnisse dieser Studie können nicht für alle Instandhaltungsmaßnahmen generalisiert werden. Weitere Kartierungen sollten zur Abschätzung der mittel- und langfristigen Auswirkungen in Folgejahren vorgenommen werden.

Downloads