Deutsches Zentrum für Schienenverkehrsforschung beim Eisenbahn-Bundesamt

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Thema: Sicherheit, Stand: 13.02.2021

Sicherheitsuntersuchung zur Anpassung der LNT-Richtlinie

Projektbild LNT Quelle: EveryPicture

Der Einsatz von Leichten Nahverkehrstriebwagen (LNT) im Mischverkehr mit Vollbahnfahrzeugen ist durch die sogenannte LNT-Richtlinie geregelt. LNT weisen im Vergleich zu Vollbahnfahrzeugen eine geringere Strukturfestigkeit des Fahrzeugrahmens auf, zeichnen sich aber wiederum durch ein besseres Bremsverhalten aus.
Seit der ursprünglichen Erstellung der LNT-Richtlinie haben sich durch fortschreitende Normierung, Weiterentwicklung der Ausrüstungsstandards sowie veränderte verkehrliche Anforderungen, einige technische und rechtliche Randbedingungen verändert, die eine Evaluierung und Aktualisierung der bisher der LNT-Richtlinie zugrundeliegenden Rahmenbedingungen erforderlich machen.
Für eine Anpassung der Richtlinie ist ein Nachweis mindestens gleicher Sicherheit erforderlich, der im Rahmen dieses Projekts für entsprechende Themenbereiche durchgeführt werden soll.

Ziel

Im Projekt soll identifiziert werden, welche bzw. in welchen Kombinationen technische, normative und betriebliche Weiterentwicklungen der Fahrzeug- und Streckenausrüstung, Potentiale für eine Anpassung und Erweiterung der LNT-Richtlinie darstellen.
Für den ermittelten Anpassungsbedarf ist der Einfluss auf die Sicherheit mittels geeigneter Verfahren zur Erfüllung des Nachweises der mindestens gleichen Sicherheit zu untersuchen. Anschließend soll das durch die vorgeschlagenen Anpassungen veränderte Risiko für den Einsatz von LNT im Mischverkehr mit Vollbahnfahrzeugen berechnet und bewertet werden.
Basierend auf den Erkenntnissen der Risikountersuchung sollen die geänderten Sicherheitsbedingungen in die bestehende LNT-Richtlinie eingearbeitet und erste Textvorschläge für die Aktualisierung dieser Fassung abgeleitet werden.

Arbeitsplan

AP 1: Identifikation des Anpassungsbedarfs
AP 2: Durchführung der erforderlichen Sicherheitsnachweise und Risikobewertung
AP 3: Ableitung von Vorschlägen für Regelwerksanpassungen und Analyse der Auswirkungen auf die Betriebsführung und -sicherheit

Laufzeit, Projektstart

Dauer des Projekts: 9 Monate
Projektstart: August 2021
Auftragnehmer: TÜV SÜD Rail GmbH in Zusammenarbeit mit CE cideon engineering GmbH & Co. KG

Ergebnisverwendung

Die Ergebnisse sollen die Grundlage für eine Anpassung der LNT-Richtlinie darstellen.

Zusatzinformationen

Kontakt

Zur Übersicht